Böhlens Teich nun mit Quellzulauf

Fertig war er schon länger, eingeweiht wurde er gestern; Böhlens neuer Dorfteich soll auch bei Bränden als Löschwasserreservoir aushelfen.

Böhlens sanierter Dorfteich dient mit Rundweg und Sitzgelegenheiten der Erholung, im Notfall aber auch als Löschwasserreserve für die Feuerwehr. Foto: bf

Böhlen - Für gut 233 000 Euro Brutto ist der alte Feuerlöschteich in Böhlen völlig überarbeitet und samt Umfeld neu angelegt worden. Die Zuwendungen im Rahmen der Dorferneuerung betrugen für das Bauwerk 143 569 Euro, so dass der Gemeindeanteil fast 90 000 Euro ausmachte.

Gestern wurde der sanierte Teich von der Gemeinde offiziell wieder in Besitz genommen. "Das war mal eine hässliche Betonwanne" erinnerte sich der Leiter der Verwaltungsgemeinschaft, Andreas Beyersdorf, an den Ausgangspunkt der Sanierung vor einem Jahr. Die alte Teichbefestigung war entsorgt worden, Schuppen, Zäune, alte Büsche entfernt.

Nach der Neugestaltung des Teichbodens mit Geotextil als Filtervlies, Ton und weiterem Geotextil, sind darauf eine Schutzschicht, eine Deckschicht und eine Vegetationsschicht angelegt worden. Die frühere Speisung des oft knapp befüllten Feuerlöschteiches aus Trinkwasser - für den damals undichten Teich - wäre für die Gemeinde heute zu teuer, erklärt Beyersdorf, dass der Zulauf deshalb über eine neu erschlossene Quelle im östlichen Nachbargelände erfolge. Für die Feuerwehr sei im Fall der Fälle der Zugriff über einen Entnahmeschacht vorbereitet. Ein Mönchsbauwerk ermöglicht aber auch das Ablassen zu Reinigungszwecken. Neu ist auch der Rundweg, der den Teich umschließt und der mit Tisch und Bänken zum Verweilen einlädt. Dazu erfolgen Bepflanzungen im Umfeld.

Der erneuerte Dorfteich ist nicht die letzte Maßnahme im Dorferneuerungsprogramm Böhlens, wie Beyersdorf gestern sagte. Die Gestaltung des Dorfplatzes schließe sich an. Restliche Vorhaben würden dann für 2012 aufgenommen. Zur gestrigen Einweihung wurde der Hoffnung Ausdruck gegeben, dass die Anlage lange so ansehnlich bleibe. tom

Freies Wort 18.06.11

zurück